© SOCIÉTÉ GENEVOISE D'ÉTUDES ALLEMANDES               MISE À JOUR: 01.05.2018                     CONTACT:   info@socgeallemande.ch


Unsere nächsten Veranstaltungen

Die berühmten Thomas-Mann-Kinder waren beide Schriftsteller, Bohémiens, Antifaschisten, immer unterwegs, kreuz und quer durch Euro-pa und die USA. See­lisch auf einander ange-wiesen, gaben sie sich gerne als Zwillinge aus. Klaus Mann (1906-1947) hinterliess ein um-fangreiches Werk, das Romane (Mephisto, Der Vulkan), Autobiographien (Kind dieser Zeit, Der Wendepunkt), Essays und Theaterstücke um-fasst. Nach 1933 engagierte er sich in der Emi­grantenszene und in der USA-Armee gegen Hitlerdeutschland, u. a. als Herausgeber der renommierten Zeitschrift Die Sam­mlung. Erika Mann (1905-1969) gründete 1933 in München »Die Pfeffermühle«, die dann in Zürich zum wichtig­sten europäischen Exil-Kabarett wurde. Daneben hielt sie Vorträge, war Kriegs- und Reise-Reporterin, schrieb Kinderbücher und Theaterstücke und war die unerlässliche Mit- arbeite­rin ihres Vaters. Gemeinsam verfass-ten die Geschwister u.a. Escape to Life – Deutsche Kultur im Exil.
Erika und Klaus Mann begegnen uns im Pro-gramm der beiden renommierten Schauspie-ler als Künstler wie als Menschen.
Ute Maria Lerner wirkte am Theater und wirk-te in über 60 Filmen mit. Sie realisiert seit 2001 eigene Projekte.  Mark Weigel arbeitet seit 25 Jahre an verschiedenen deutschen Bühnen.

 In Zusammenabeit mit der Deutschen Schule Genf, chemin de Chamnp-Claude 6
1214 Vernier
Und mit dem
Deutschen Internationaen Club, Genf







Donnerstag, 15. März 2018, 19:30

Aula der Deutschen Schule, Genf


Ute Maria LERNER (Müschenbach)

Mark WEIGEL (Köln)

Ruhe gibt es nicht, bis zum Schluss.

Auf den Spuren von Erika und Klaus Mann

Szenische Lesung







L


Vorschau 7